Wettbewerb Verwaltungsgebäude Planconcept Architekten

Wettbewerb Verwaltungsgebäude

Ausgehend von der Idee, das gesamte Hochschulgelände entlang einer Campus-Achse zu ordnen und neu zu strukturieren, bildet der Neubau sowohl einen Abschluss dieser gewünschten Achse 

in Richtung Süden und zeigt sich gleichzeitig als prägnanter Auftakt für den südlichen Eingangsbereich des Hochschulcampus. Mit der gewählten geometrischen Form eines zylindrischen Baukörpers, wird der Solitär seiner wichtigen und repräsentativen Aufgabe als zentrale Service-Einrichtung für die Fachhochschule gerecht und fügt sich auf Grund seiner klaren Formensprache harmonisch in die vorhandene Bebauung der 50er Jahre ein.


Der Baukörper ist klar und übersichtlich gegliedert und setzt sich aus zwei unterschiedlich großen Halbkreis-Segmenten zusammen, die über eine lichtdurchflutete Halle verbunden sind. Von hier ist der gesamte architektonische Raum erlebbar. Eine positive und kraftvolle Atmosphäre durchspült diesen Freiraum und leitet die Nutzer über eine Treppenskulptur an ihre Arbeitsplätze in die oberen Geschosse. Die zylindrische Formensprache ist im Innern klar und einfach strukturiert, eine einfache Orientierung ist somit auch für externe Besucher sicher gestellt.

Mit seinen sechs Regelgeschossen und einem zurückspringenden Dachgeschoss erreicht der Baukörper eine Bauhöhe von 22.40 Meter und überragt die vorhandene Bebauung um etwa fünf Meter.

Download
Wettbewerb Verwaltungsgebäude "Westerberg"
Blatt 03_091106_lowres.pdf
Adobe Acrobat Dokument 494.2 KB
Download
Wettbewerb Verwaltungsgebäude "Westerberg"
Blatt 05_091106_lowres.pdf
Adobe Acrobat Dokument 485.2 KB

Eckdaten

Projekt

Wettbewerb Verwaltungsgebäude "Westerberg"


Ort

Osnabrück


Daten

Bruttogrundfläche: 3.101,00 m²

Bruttorauminhalt: 10.534,84 m³

Nettogrundfläche: 2.649,11 m²